FV Aichhalden

Theatergruppe geht mit „Die Silberhochzeit oder Lieber einen Mann als gar keinen Ärger“ in die heiße Phase

Eifrig am Proben ist die Theatergruppe des Fußballvereins Aichhalden. Denn die Aufführungen am kommenden Wochenende rücken immer näher.

Zum 39. Mal wird zu einem lustigen Theaterabend in die Josef- Merz –Halle eingeladen. Mit der Auswahl der Komödie in drei Akten „ Die Silberhochzeit oder Lieber einen Mann als gar keinen Ärger“ von Regina Rösch hofft die Gruppe, wieder einen Publikumserfolg zu landen. Zum Inhalt:

Wegen einer Wette haben die beiden Freunde Emil und Oswald jede Menge Ärger mit ihren Frauen Betty und Helga. In der Wohnung herrscht das Chaos und diese kann zum Leidwesen von Betty nicht fertig renoviert werden. Außerdem keimt der Verdacht, man könne Silberhochzeit haben, aber wann? Allmählich erinnern sich beide Paare, der Verdacht wird zur Gewissheit: Die Silberhochzeit steht vor der Tür. Bei den beiden Männern, die ihre Frauen stets kurz halten, bricht Panik wegen der hohen Kosten für Feier und Geschenke aus. Renoviert ist auch noch nicht –  oder fällt gar alles ins Wasser? Jede Menge Zündstoff also für den Geschlechterkampf. Als sich dann noch die reiche Erbtante aus Amerika zur Silberhochzeit ankündigt, steht alles Kopf. Wird man den Ansprüchen der Tante genügen, der man immer ein besseres Leben vorgegaukelt hat? Ist das vermutlich große Erbe zu retten?

Es wirken mit: Emil Fetzer (Thomas Glunk), Betty Fetzer (Conny Bosch ) ,Stefan Fetzer ( Andreas Gaulke), Oswald Geiger (Jochen Becker), Helga Geiger (Antje Auber ), Max Müller ( Dominik Höfler), Susi Pfeiffer (Vanessa Glunk ), Edith ( Moni Lehrer), Souffleuse ( Nicole Glunk)

Am Samstag den 13.04.2019 beginnt die Abendvorstellung um 19.30 Uhr. Eine weitere Aufführung beginnt am Sonntag den 14.04.2019 bereits um 18 Uhr. Karten sind im Vorverkauf bei der Postagentur Lehrer , Bäckerei Roth sowie bei Hair Shop Broghammer erhältlich. Selbstverständlich erhalten sie an beiden Abenden auch Karten an der Abendkasse.